Sonntag, 6. August 2017

Die erste Ernte

Nach all den Mühen: Ein unglaubliches Gefühl von Glück, Wertschätzung und Dankbarkeit.


Mein erster Sonnenacker.










































Heisst es nicht: "Du wirst ernten, was du säst."? Dann hebe ich die Hand, denn das ist so nicht ganz richtig. Das kann man so wirklich nicht stehen lassen!
Hätte ich gewusst, wieviel Mühe es wirklich macht, eine Pflanze von der Saat bis zur Frucht zu bringen, ich hätte vermutlich die Flinte ins (nicht vorhandene) Korn geworfen. Was man viel mehr lernen darf, wenn man sich für den Anbau auf einem Sonnenacker entscheidet, ist Demut.
Ob die Pflanzen gedeihen hängt nämlich nicht nur von den Eigenbemühungen, sondern in größtem Maße auch von Bodenbeschaffenheit und Witterung ab. So ist die Freude fast unermesslich, wenn man eines Tages tatsächlich die erste Ernte heimfahren kann! :-)

Mangold, Kohlrabi, Zucchini, Karotten und eine Gurke, wie schön!

Keine Kommentare:

Kommentar posten